Aspekte Naht Terminologie

Fachausdrücke

anterior Ventral – zur Körperfront hin, auch: vor
posterior Dorsal – zur Rückseite des Körpers hin, auch: hinter
medial Zur Mittellinie hin
lateral  Von der Mittellinie weg, seitlich 
intern Nach innen gerichtet
extern  Nach außen gerichtet oder außen liegend
proximal  Oral – nahe dem Anfangs- oder Ausgangspunkt
distal Aboral – weg vom Anfangs- oder Ausgangspunkt
peripher In Bezug auf die Umgebung
parietal In Bezug auf die Wände einer Höhle
viszeral In Bezug auf die Organe in einer Höhle
superior Oberhalb
inferior Unterhalb
cephalad Zum Kopf hin oder cranial
caudal Zu den Füßen hin – Gegenteil von cephalad

Vorsilben

ante Vor (örtlich)
retro Hinter, nach hinten (örtlich)
prae Vor (zeitlich)
post Nach (zeitlich)
hyper Über, übermäßig
hypo Unter
meso Zwischen, in der Mitte
peri Neben (zeitlich)
para Neben (örtlich)
endo Innen

Nachsilben

-itis Entzündung der (des)
-ektomie Chirurgische Entfernung der (des)
-ostomie Schaffung einer Öffnung nach außen oder zu einem anderen Organ hin
-otomie
Einschneiden, temporäre Öffnung, die wieder verschlossen wird
-orrhaphie Wiederherstellung der (des)
-plastik
Restaurierendes/rekonstruktives Verfahren 
-pexie Umlagerung
-oskopie Untersuchung mittels bildlicher Darstellung des Organinneren durch ein optisches Instrument:
Bronchoskopie: Lunge
Ösophagoskopie: Speiseröhre
Laparoskopie: Abdomen
Gastroskopie: Magen
Sigmoidoskopie: Sigmoid
Rekto- oder Proktoskopie: Distaler Darmtrakt
Cystoskopie: Harnblase

Stammwörter

Thoraco Brusthöhle
Tracheo Luftröhre
Broncho Bronchien
Pneumono Lunge – in Bezug auf das Organ
Pulmono
Lunge – in Bezug auf die Gefäße
Laparo Abdomen
Chole Galle
Cholecysto Gallenblase (Vesica Fella)
Choledocho Gallengang (Choledochus)
Ösophago Speiseröhre (Oesophagus)
Gastro Magen
Entero Eingeweide, Därme
Duodeno Erster Abschnitt des Dünndarmes (Duodenum)
Jejuno Zweiter Abschnitt des Dünndarmes (Jejunum)
Ileo Dritter Abschnitt des Dünndarmes (Ileum)
Kolo Dickdarm (Colon)
Rekto Mastdarm (Rectum)
Pankreato Bauchspeicheldrüse (Pankreas)
Spleno Milz
Hepato Leber
Masto, Mammo Brust
Hystero Gebärmutter (Uterus)
Oophoro Eierstock (Ovar)
Salpingo Eierleiter (Salpingien oder Tuben)
Kolpo Scheide (Vagina)
Kranio Schädel (neurologisch)
Neuro
Nerven (neurologisch)
Häma, Hämo, Hämato Blut (in allen Gebieten)
Vas, Ductus
Gefäß oder Leiter
Nephro In Bezug auf das Organ 
Reno In Bezug auf die Gefäße
Pyelo
Nierenbecken
Uretero Harnleiter (Ureter)
Cysto Harnblase (Vesica Urinaria)
Lith Calculus, Stein 

Anatomische Position

dorsale Lagerung Rückenlage, die Füße zusammen, Arme abgewinkelt
Seitenlage Auf der Seite, die betroffene Seite nach oben (Thoraxchirurgie und Urlologie)
Bauchlage
Auf dem Bauch, Arme an der Seite abgewinkelt
Lithotomie-Lage oder Steinschnittlage Rückenlage, Beine angehoben und angewinkelt, Schenkel im rechten Winkel zum Körper. Die Schamleiste liegt frei (Vordere Tiefenresektion)
Lagerung nach Trendelenburg Auf dem Rücken, Kopftieflagerung

Ebenen

Frontalebene Längsebene – zwischen vorne und hinten 
Sagittalebene Längsebene – zwischen rechts und links
Transversebene Querebene – zwischen Ober- und Unterkörper
  Das Abdomen ist in vier Quadrate unterteilt:
1. Rechts oben
2. Links oben
3. Rechts unten
4. Links unten

Gewebeschichten des Abdomens

1. Haut Epidermis
2. Subkutanes Gewebe  Fettschicht unter der Haut (Dicke vom Körpergewicht abhängig)
3. Faszie (anterior und posterior) Muskeln bedeckende Bindegewebeschicht (verleiht Stabilität)
4. Muskel Faserartiges, strangförmiges Gewebe
5. Bauchfell (Peritoneum)
Schleimhautschicht an der inneren Bauchwand unterhalb der Faszie posterior
MERKE: Linea alba Die rechten und linken Faszienblätter des Abdomens laufen medial zusammen. Durchtrennungslinie bei einer medialen Inzision.